Letzte Publikationen

75 Bildkarten Biografiearbeit – Lebensgeschichten in Bildern und Texten 

Biografiearbeit stellt Lebensgeschichten in den Mittelpunkt: Warum sind wir so geworden, wie wir sind? Biografiearbeit hilft, in einer unübersichtlich gewordenen Welt Orientierung zu geben und Verortung zu ermöglichen. Sie ermöglicht zudem Perspektivenwechsel, Bestätigung und Versöhnung mit nicht Gelungenem. Methodisches Arbeiten mit Bildern und Texten fördert Erinnerung, macht Erfahrungen mitteilbar und fokussiert auf Gegenwart und Zukunft.

Die Publikation, entstanden in Zusammenarbeit mit der Fotografin Senta Opitz, ist ein Package aus 75 Fotografien, 75 zugeordneten Texten, einem Booklet mit Methodenbeschreibungen und Downloadmaterialien. Zielgruppe sind Trainer, Coaches, Berater und Mitarbeitende in den Tätigkeitsfeldern Begegnung, Bildung, Altenpflege, Therapie und Betreuung.

Text

ISBN 978-3-407-36572-9 | Beltz Verlag Weinheim | März 2016 | 75 Bildkarten mit Booklet und Downloadtexten | 49,95 €

 

Bomben und Rosen. Hildesheim 1945 – eine Szenencollage

Am 22. März 2015 jährt sich zum 70. Mal die Zerstörung der Hildesheimer Innenstadt durch die Alliierten – vierzehn Tage, bevor die Amerikaner die Stadt befreiten. Die berühmte historische Altstadt wurde zerstört, hunderte Menschen getötet. Vermutlich aus Rache wurden später sogenannte Plünderer hingerichtet, vor allen Dingen italienische und polnische Zwangsarbeiter.
Ebenfalls 2015 wird das Bistum und die Stadt Hildesheim 1200 Jahre alt. Der ähnlich alte romanische Dom wird aus diesem Anlass gegenwärtig renoviert und dann nach vierjähriger Restaurierung wieder eröffnet.
Im Schatten dieses Domes, der im zweiten Weltkrieg schwer beschädigt wurde, soll im Frühjahr 2015 mit einer szenischen Collage der Kriegsjahre und der Zeit des Wiederaufbaues gedacht werden. In Kooperation mit dem Stadtdekanat, der Albertus-Magnus-Schule, dem Theaterpädagogischen Zentrum und dem Bistumsarchiv wird ein Stück entstehen, dass erinnert, Kontexte herstellt und den Aufbruch in einer schwer getroffenen Stadt schildert.

Uraufführung war am 22. März 2015 in Hildesheim.

 

Praxishandbuch Biografiearbeit – Methoden, Themen und Felder

1998 erschienen die „Methoden der Biografiearbeit“. Sie haben sich – mittlerweile in der fünften Auflage – zum Standardwerk entwickelt und sind noch immer im Buchhandel erhältlich.

Nach 14 Jahren ist eine erweiternde Fortschreibung notwendig geworden, die z.B. die Möglichkeiten des Internets berücksichtigt und neue Methoden in die Praxis einführt.

Das Praxishandbuch Biografiearbeit beschreibt Themen und Arbeitsfelder, stellt neue und eingeführte Methoden vor, illustriert und variiert mit Beispielen aus der täglichen Arbeit. Umfangreiche Fragenkataloge, Situationsbeschreibungen und Medienhinweise regen Reflexionen, Gespräche und Projekte an.
Der Praktiker wird schnell orientiert. Das Handbuch bietet Anregungen für Bildung, Begegnung, Pflege und Therapie.

Biografiearbeit ermutigt, die eigene Lebensgeschichte in den Blick zu nehmen und auf die Geschichten anderer zu hören. Sie lindert Verletzungen der Vergangenheit, stärkt für das Leben in der Gegenwart und bietet Horizonte für gelingendes Leben.

praxishandbuch-biografiearbeit

 

 

 

 

 

 

 

ISBN 978-3-7799-3154-6 | Beltz Verlag Weinheim | April 2014 | 280 Seiten | 19,80 €

 

Talk-Box. Vol. 7 „Lebensgeschichten – gelebt, erlebt, erzählt“

Spiele und Gesprächsanregungen zur eigenen und anderen Biografien sind in der Talk-Box versammelt. 120 Fragen helfen, sich selbst auf die Spur zu kommen. Die Talk-Box bringt Menschen ins Gespräch – spielerisch und ohne Peinlichkeit. Und das Beste: Auch die, die sich vielleicht schon lange kennen, erfahren Interessantes und Überraschendes. Die Talk-Box über Lebensgeschichten ist geeignet für ältere und jüngere Menschen.

Diverse, Talk-Box, August 2013 041

ISBN 978-3-7615-6019-8 | Verlag Neukirchener Aussaat | 4. Auflage 2019 | Metalldose, Fragekarten, Booklet | 16,00 €

 

Person und Sache – Prozedurales Führungsverhalten (in Planung)

Was machen Führungsverantwortliche, wenn sie ökonomisch rationale Entscheidungen des Unternehmens exekutieren müssen, die die Mitarbeitenden nicht unterstützen oder akzeptieren wollen? Wie kann es gelingen, das Notwendige mit dem Individuellen so zu verbinden, dass es nicht zu inneren Kündigungen, unauflösbaren Spannungen oder Alltagsdefäitismus kommt?

Ausgehend von den Prozeduren  sozialen Verhaltens wird ein Manual für Führungskräfte entstehen, das sowohl unbewusste Beziehungsregeln analysiert, als auch mögliche Auflösungen des Unauflöslichen in eine höheren Qualität entwickelt und anregt.

Das Handbuch erscheint voraussichtlich beim Verlag SpringerGabler.

 

Biografica

Gegenwärtig bereite ich unter dem Arbeitstitel „Biografica“ ein weiteres Tool für die Biografiearbeit vor.